Christian Grammel

Dudelsack als Deutscher? Geht das überhaupt? Entweder war es die Schallplatte der Royal Scots Dragoon Guards gewesen oder der Kilt, den mein Vater schon lange vor meiner Geburt von einer Reise nach Schottland mitgebracht hatte: irgend etwas hatte mir als Kind eingeflüstert, dass ich Dudelsack spielen möchte…

Mit 14 Jahren begann ich schließlich zunächst autodidaktisch den Umgang mit dem Instrument zu erlernen. Bald folgten erste Lehrer, Mitgliedschaften in verschiedenen Bands und zahlreiche Workshops.

Die Liebe zur schottischen Musik hat mich seitdem nicht mehr losgelassen und es ist mir ein Anliegen, mit dem Dudelsack ein Stück Schottland in Deutschland hörbar zu machen.

Ich arbeite stetig an der Verbesserung meiner Fähigkeiten, die ich auf Wettbewerben und auf zahllosen Auftritten im In- und Ausland erfolgreich unter Beweis stelle – inzwischen natürlich längst mit eigenen Kilt und Uniform.

Seit vielen Jahren widme ich mich zudem sehr gerne der Vermittlung des Dudelsackspiels mit dem Ziel, meine Erfahrungen und mein eigenen Lernerfahrungen an den jungen und reiferen Nachwuchs weiterzugeben.